Krippenspiel

 

Am dritten Adventssonntag haben die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte „Christophorus" den Gottesdienst in Issigau gestaltet. Das hat Tradition: Die Kinder führen das Krippenspiel auf, singen Weihnachtslieder und geben mit Begeisterung und kindlicher Natürlichkeit die frohe Botschaft von Weihnachten weiter.

Auch in diesem Jahr verfolgten die Zuhörer in den dicht besetzten Reihen das Geschehen der heiligen Nacht. Sie bewunderten die in Hirten-, Königs- und Engelsgewänder gekleideten Mädchen und Jungen, die die frohe Botschaft von der Menschwerdung Gottes verkündeten. Eine knappe Stunde lang durften die Besucher des Issigauer Gotteshauses den Alltagsstress vergessen und dem Krippenspiel mit bekannten Melodien lauschen. Mit dem Text „Macht euch auf den Weg und begleitet uns zum Stall von Bethlehem" hatten die Kinder eingeladen. 

Alle waren sie vertreten, die ein jeder von der Weihnachtsgeschichte kennt: Maria und Josef, der Soldat, der den Befehl vom Kaiser Augustus zur Volkszählung verkündet, Wirte, die Hirten, die drei Weisen aus dem Morgenland, natürlich viele kleine Engel und auch noch kleinere Bethlehemskinder, denn schließlich wirkten alle Kinder der Einrichtung beim Familien-Adventsgottesdienst mit. 

Charlotte verkündete zum Schluss des Krippenspiels: „Das hat Gott wirklich gut gemacht und wunderbar sich ausgedacht: Der Herr der Welt in einem Stalle. Auch kleine Leute, wie wir, dürfen kommen. Stell dir vor, er läge in einem Königspalast, wo du als armer Hirte keinen Zutritt hat." (12.12.2010)