Besuch von Prinz und Prinzessin

 

Die fünfte Jahreszeit währt ja schon eine ganze Weile und geht so langsam aber sicher in den Endspurt, Fastnachtsdienstag und dann oh weh, der Aschermittwoch sind nicht mehr weit. Dann ist die Zeit für das Bad Stebener Prinzenpaar ihre Lieblichkeit Katharina II zu Sanssouci von Pfaffensteig und Max I, der Ölprinz von der Peunthe auch vorbei. Doch noch heißt es „Schiff ahoi“, wie die Mädchen und Buben der Kindertagesstätte „Christophorus“ beim Besuch des Bad Stebener Prinzenpaares lernten.

Mit dabei hatten sie natürlich auch die "Zeichen ihrer Macht" wie prächtige Königsmäntel, Zepter, die obligatorische Narrenkappe, das funkelnde Diadem im Haar der Prinzessin und natürlich die Hausorden der Karnevalsgesellschaft Bad Steben. Die Kinder waren schwer auf begeistert, näherten sich ohne Scheu und forderten Prinz und Prinzessin zu manch lustigen Faschingstanz auf. So verging der lustige Faschingsnachmittag mit „Ententanz“, „Das rote Pferd“ oder auch „Die Tante aus Marokko“ wie im Fluge. Die Polonaise durch die Räumlichkeiten führte natürlich das Prinzenpaar an und mit einem donnernden „Schiff ahoi“ verabschiedeten sich die Beiden. (08.02.2012)