Metzgereibesuch

 

Aufregend ging es zu, als Metzgermeister Rüdiger Strobel die 34 Kinder der Kindertagesstätte „Christophorus“ zur Besichtigung des Betriebes begrüßte. „Das ist heute eine Premiere“, erzählte er den Kindern, denn bisher waren nur Schulklassen in der Metzgerei zu Gast.  Nach der Einkleidung mit Kitteln und Hauben durften die Kinder endlich mal hinter die Kulissen schauen, schließlich kommt auch das leckere Mittagsessen der Einrichtung aus der Metzgerei Strobel. Sie wurden sozusagen als kleine Metzgergesellen durch die verschiedenen Bereiche der Metzgerei geführt.

Keinerlei Berührungsängste hatten die Mädchen und Buben, im Gegenteil, alles wollten die Kleinen ganz genau wissen und die halbe Schweinehälfte wurde genauestens begutachtet. Metzgereimeister Rüdiger Strobel holte extra eine Sauhälfte aus der Kühlung, um den Kindern das Zerteilen zu demonstrieren. Dabei wurde auch die große Säge angelassen. Anschließend durfte der Nachwuchs bei der Produktion der beliebten Wiener zuschauen.

Staunend beobachteten sie, wie die Würstchen in den Darm gefüllt und letztendlich dann noch geräuchert wurden. Höhepunkt für die neugierigen kleinen Gäste war der gemeinsame Imbiss mit leckeren Wienern in der Eventhalle. Es wurden die Würstl-Semmeln je nach Bedarf mit Ketschup oder Senf und Getränke an die Kinder verteilt, die sich die Brotzeit der Metzgerei schmecken ließen. (21.03.2012)