Wohin mit dem Müll

 

Wohin mit dem Müll? Diesem Thema gingen die Kleinen der Kindertagesstätte „Christophoru“ mit Abfallberater Jörg Flügel vom Abfallzweckverband Hof in spielerischer Weise auf dem Grund. Mitgebracht hatte er die Mülltonne „Max“ und die Handpuppe „Joe Cycle“. Die große graue Restmülltonne vermittelte den Mädchen und Jungen mit dem Smiley-Gesicht, dass sie traurig war, weil viel zu viel Müll und noch dazu kunterbunt durcheinander hineingeschmissen, der dazu noch gar nicht hineingehört. Jörg Flügel leerte die Mülltonne aus, kippte das Chaos einfach in die Mitte der Kinder. Groß war das Erstaunen und viel wussten die Kinder auch schon, wird doch in der Einrichtung der Müll getrennt. Nachdem nach der großen Sortieraktion  nur noch ein mit Löchern versehener Strumpf, eine Windel und eine Videokassette in die Restmülltonne kam, weil alles andere vom Stock, über Zeitung, Milchkartons und Plastikbecher den verschiedenen Wertstoffbehältern zugeordnet werden konnte, „lachte“ auf einmal das Smiley-Gesicht auf der Mülltonne Max und den Kindern war klar, Müll trennen macht einfach Sinn. Am Ende der „Unterrichtseinheit“ Müll erhielten alle Kinder eine Urkunde „Müllexperte“ sowie ein Ausmalbuch und ein Tattoo. (28.03.2012)