Kleine Bäcker

 

Ja, ist denn schon Weihnachten? Aber i wo, doch schon bald beginnt die Adventszeit und damit das weihnachtliche Schmücken. Um bestens gewappnet zu sein, haben die Mädchen und Buben bereits jetzt losgelegt und sind einer wundervollen Beschäftigung nachgegangen: Baumschmuck aus Lebkuchenteig selber backen. Und genau das taten die Mädchen und Jungen der Kita „Christophorus“ mit Hingabe und ganzem Körpereinsatz, so dass dann viele aussahen wie kleine Bäckermeister – von oben bis unten voll mit Mehl. Zwar ist noch keine Vorweihnachtszeit, aber es soll ja noch weiterer Christbaumschmuck von den kleinen Händen an den Aktionsnachmittagen hergestellt werden.

Mit all den verschiedenen liebevoll und individuell kreierten Baumanhängern wird dann der große Christbaum für den Eingangsbereich der Mehrzweckhalle geschmückt. Baron Rupprecht von Reitzenstein spendiert den Baum, der nicht nur mit Schmuck, sondern auch mit Lichterketten im Glanz erstrahlt. Nach dem gemeinsamen Teig anrühren, ging es ans ausrollen und ausstechen. Viele Ausstecher standen zur Auswahl von Herzen über Sterne bis hin zu Tannenbäumen, Lebkuchenmännchen und Rentieren. Bevor die prall gefüllten Backbleche in den Ofen wanderten, halt es noch das Loch für den Anhänger zu platzieren, denn schließlich sollen die Plätzchen ja am Christbaum hängen.

Auch für Dekoration mit Mandeln sorgten die Kinder auf den verschiedenen Formen. Und eines ist gewiss: Selbst gebackener Weihnachtsbaumschmuck ist viel individueller als gekaufte Baumanhänger. Außerdem macht das Backen von Lebkuchen-Baumschmuck mit den Kindern viel mehr Spaß als einfach nur fertigen Baumschmuck zu kaufen. (14.11.2012)