Adventskranz binden

 

„Advent, Advent, ein Lichtlein brennt, erst eins, dann zwei …“ Es ist bald wieder so weit, der erste Advent steht vor Tür und dafür braucht es einen Adventskranz, zumindest ist es bei den meisten Familien so und auch in Einrichtungen. Ein untrügliches Zeichen, Weihnachten ist nicht mehr weit. Das Binden des Adventskranzes an den Tagen vor dem ersten Advent ist eine wunderschöne Einstimmung auf die Adventszeit. Der selbst gebundene Adventskranz ist für Kinder etwas ganz besonderes – vor allem wenn sie beim Binden selbst mit Hand anlegen dürfen. Und genau das taten die Mädchen und Buben der Kindertagesstätte „Christophorus“.

Erzieherin Gabi Bisky ist die Fachfrau für das Binden. Im Vorfeld wurde das mitgebrachte Streu in unterschiedlichen Grüntönen auf ein handliches Maß zu Recht geschnitten, kleine Sträuße gelegt und dann ging´s auch schon los. Die Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache und eifrig wurde das Grün gereicht und an den Strohrohling gesteckt, mit Draht angebunden, so dass ruckzuck ein grüner Kranz entstand. Nun erfreut der Adventskranz im Flur die Kinder, Eltern und andere Besucher der Kita und verkürzt mit dem Kerzenlicht die lange Wartezeit bis Weihnachten. (28.11.2012)