Mal- und Bastelwettbewerb

 

„Vorzüglich, hervorragend und sehr gut“, so die Bewertungen für die drei Podestsieger des Mal- und Bastelwettbewerbs, den der Kreisverband „Frankenwald“ der Rassegeflügelzüchter im Rahmen der 63. Oberfränkischen Bezirksgeflügel- und Bezirksjugendschau vergeben hat. Mit bunten Bildern zur Thematik „Kleintierzucht“ hatten sich die Kindergärten Marlesreuth, Am Park, Katholische Kindergarten Regenbogen, Hand in Hand, Froschgrün und die Kita „Christophorus“ aus Issigau an den ausgelobten Wettbewerb beteiligt. Die Mädchen und Jungen kreierten mit Hilfe ihrer Erzieherinnen auf dünnen Holzscheiben ihre Kunstwerke, die dann die Jurymitglieder Hannsjürgen Lommer, Gabi Kneip und Dietmar Mann bewertet und kürten. „Wie die besten Tiere der Ausstellung erhielten auch die Werke die Kindergärten Pokale und Ehrenpreise“, erklärte Dietmar Mann, „obenauf gab es noch Mal- und Bastelpapier sowie kleine Präsente.“

Stellvertretender Landrat Hannsjürgen Lommer lobte die Idee des gestalterischen Wettbewerbs, führt er doch die Kinder an das Hobby der Kleintierzucht heran und vielleicht findet ja einer Gefallen an den Umgang mit Tieren. „Es sind bemerkenswerte Kunstwerke entstanden“, wusste Lommer, selbst Künstler. Jeder Kindergarten erhielt 12 Holzscheiben unterschiedlicher Größe, die Gestaltung war offen, sollte sich aber mit der Kleintierzucht auseinander setzen. Vielfältig waren dann auch die Ideen und spiegelten ein breites Spektrum der Gestaltung wieder. „Ob gemalt, mit Schnipselpapier geklebt oder mit Kunstfedern gestaltet, jedes Kunstwerk hatte seinen Reiz“, so die Einschätzung von Jurymitglied Dietmar Mann, der mit Gabi Kneip die Pokale stiftete. Aber wie so oft im Leben, es kann nur einen Sieger geben.

Das Siegerfoto mit der Bewertung „Vorzüglich“ stellte die Kita „Christophorus“ aus Issigau mit einer gestalteten Gans aus echten Federn. „Die Federn hat uns Sonja Wachter extra vorbeigebracht“, verrät Erzieherin Regine Lorenz. Das Federtier sitzt in einem Nest und „bewachte“ ein aus Eierschalen gelegtes Ei und den Rahmen bildeten verschiedene Körner. „Hervorragend“ gab es für den Gockel aus Naturmaterialien mit Spitzahornblatt als Kamm und „Nasenzwickern“ als Federn vom Kindergarten Froschgrün. „Sehr gut“ heimste der mit Handabdrücken gestaltete Hühnerhof vom Kindergarten Hand in Hand ein, die damit sogar den Namen des Kindergartens im Bild wiedergaben.  „Die Kindergärten haben begeistert mitgemacht“, erzählt Gabi Kneipp, „und Sieger waren letztendlich alle, denn jede Einrichtung erhielt einen Pokal.“ (05.01.2013)