Minigarde und Tanzmariechen

 

Ein dreifach donnerndes „Schiff  - Ahoi“ dröhnte durch die Issigauer Mehrzweckhalle. Die Karnevalsgemeinschaft Bad Steben mit Präsident Peter Milde, Tanzmariechen Lisa Degel und die Minigarde mit Trainerin Marion Holfeld war auf Einladung des Elternbeirates zum Aktionsnachmittag in die Kita „Christophorus“ zum bunten Faschingstreiben gekommen. Sie zeigten den staunenden Buben und Mädchen ihr Können beim Marschtanz und Soloauftritt mit fetziger Choreografie.

Auch die Muttis mit ihren Kleinen vom Mutter-Kind-Turnen des Turnvereins 1897 waren mit von der Partie und verfolgten begeistert die Aufführung der Mädchen in ihren prunkvollen rot-weißen Uniformen, die über das Parkett wirbelten, die Beine gekonnt nach oben rissen, Räder schlugen und Spagat zeigten. Gardetanz kann so viel Spaß machen – war in den Gesichtern der kleinen Girls abzulesen und manch kleine Dame der Kita bekam große fragende Augen – kann ich das auch. Tanzmariechen Lisa Degel, die seit fünf Jahren zum Fasching über die Bühne wirbelt, glänzte mit ihrem Soloauftritt und tanzte sich in die Herzen der kleinen wie großen Zuschauer. Alle waren reihum begeistert und Schiff -Ahoi ertönte, so wie es Präsident Peter Milde eingangs mit den kleinen Issigauer Narren eingeübt hatte.

Gemeinsam wurden leckere Faschingskrapfen verspeist und auch das bekannte „Kamelle“ werfen gehörte zur närrischen Feier mit vielen fetzigen Tänzen wie dem Fliegerlied oder Kiga-Tanzalarm dazu. Als Dank fürs Kommen und Tanzen bekamen die kleinen Gardemädchen vom Elternbeirat, gesponsert von der Raiffeisenbank Berg-Bad Steben, Gutscheine für´s HoFLaHopp als Gemeinschaftserlebnis nach der aufregenden Faschingszeit mit ihren vielen Auftritten. (06.02.2013)