Schulkinderbetreuung besucht Relexa-Hotel

 

Die Mädchen und Buben der Schulkinderbetreuung der Issigauer Kita „Christophorus“ besuchten das Relexa Hotel in Bad Steben und schauten hinter einige „Kulissen“. Aber zuerst erhielten alle eine „fachgerechte“ Kleidung mit Schürze und Kochmütze und  los ging’s. Neugierig marschierten die Kinder hinter Koch Francesco Ott durch den Kochbereich. Hier warfen die „Kochlehrlinge“ erstaunte Blicke in die riesigen Töpfe und den „Kipper“ bevor sie in den Keller hinabstiegen, um die Lagerung einer so großen Küche zu erforschen. Da machten die Kinder schon große Augen über die riesigen Verpackungen von Mehl, Zucker und Salz, die um ein vielfaches größer wie zu Hause in Mamas Vorratsschrank sind.

Sie warfen einen Blick in den Vorfroster und Froster, die sogar begehbar sind ganz im Gegensatz zur Tiefkühltruhe zu Hause und die mit minus vier Grad beziehungsweise minus 20 Grad die Kinder frösteln ließen. Bei der „Warenkunde“ in Obst und Gemüse waren die Grundschulkinder fit und wussten fast alle Sorten. Lediglich bei Stangensellerie, die einzelnen Salatesorten und Limetten mussten sie passen. Aber Auberginen, Champions oder Sternfrucht waren keine Fremdwörter.

Dann endlich, die „Bildung“ war beendet und die Arbeit rief. Mit Koch Francesco ging es an das Crêpes backen. Das Eitrennen war dann die Aufgabe der Kinder. Das stellte sich aber als kein leichtes Unterfangen heraus und manch einer probierte ein weiteres Mal. Dann den Teig anrühren. Koch Francesco waltete seines Amtes und warf sehr zur Freude der Kinder die Crêpes beim Wenden in die Luft. Mit Nutella und Marmelade bestrichen die Kinder die „Teigfladen“. Dann hieß es zusammenrollen und auf die Servierplatte schlichten. Nach getaner Arbeit lud Serviceleiterin Anke Süße zum Mixen eines gesunden „Drinks“ ein. Die Kinder kreierten einen leckeren Mix aus Erdbeeren, Bananen, frischgepressten Zitronensaft und Orangensaft. Ab in den Mixer und fertig. Die Ränder der Gläser tauchten die Mädchen und Buben je nach Lust in rote, orange oder blaue Lebensmittelfarbe und anschließend in Zucker. Hm, war das lecker.

Das gemeinsame Verspeisen der Crêpes im Restaurant und dazu leckere Schokoladenmilch rundete das Abenteuer Kochen und Shakes ab, aber dann ging es weiter. Da noch Zeit war, lud Bankettleiterin Marion Seidel-Wollner zu einem Rundgang durch das Hotel ein. So inspizierten die Kinder eine Suite, den Wellnessbereich mit Saunen und Schwimmbad sowie die Fitnessräume und waren sich letztendlich alle einig – das ist so richtig schön hier. Als Dank überreichten die Mädchen und Jungen ein selbstgestaltetes Bild mit allen „Kochlehrlingen“. Für die Kinder indes gab es die Kochmützen und einen Kochlöffel zur Erinnerung an das Abenteuer eines Hotelbesuches mit Kochen und Shakes. (13.02.2013)