Öko-Station Helmbrechts

 

„Ich habe einen Molch gefangen!“, „In meinem Kescher ist ein Frosch!“ „Ist das auch eine Eintagsfliege?“. So und ähnlich klangen die begeisterten Issigauer Mädchen und Jungen der Schulkinderbetreuung der Kita „Christophorus“ bei ihrem Ausflug in die Öko-Station in Helmbrechts. Mitarbeiter Reinhard Lind bot den Grundschülern in ihren Ferien eine bleibende Erinnerung und ein lehrreiches Programm. In der Ökostation durften die Kinder nicht nur selbsttätig so manches Getier aus den Gewässern fischen. Sie erlebten in der Unterwasserstation hinter dicken Panzerglasscheiben einen kleinen und großen Stör ohne nasse Füße zu bekommen, schauten mit den Augen einer Libelle, bestaunten die Hochbeete, besuchten die bedrohte an der LBV-Ökostation zur Landschaftspflege eingesetzte Nutzschafrasse „Skudde" mit ihren 26 Jungtieren, genossen das „Himmelskino“ von Hängematten aus und erfuhren vieles über den Waldbewohner Specht und testeten ihr Wissen gleich bei einem Quiz. So erlebten und lernten die Kinder die Natur und die in ihr lebenden Tiere mit allen Sinnen.  (28.05.2013)