Minigarde

  • Drucken

 

Die Augen von Elefant, Pirat, Chinese und Clown sind angesichts der wirbelnden Beine, den zackigen Spagat und den Räderschlagenden Mädchen der Minigarde von der Karnevalsgemeinschaft Bad Steben immer größer geworden. 14 der insgesamt 19 kleinen Gardetänzerinnen wirbelten in der Issigauer Mehrzweckhalle und zeigten den Mädchen und Jungen der Issigauer Kita „Christophorus“ in beeindruckender Weise ihr Können. Als Überraschung gab es obenauf von den Tanzmariechen Amelie Schmidt, Anna Hofmann und Lisa Degel die gemeinsame Showtanz-Choreografie „Phantom der Oper“ zu sehen, da standen bei einigen der Mund vor Bewunderung und Begeisterung offen. Die neunjährige Lisa Degel brillierte zudem als Tanzmariechen.

Die Tänzerinnen der Minigarde zeigten dann auch mal langsam wie denn so ein Spagat funktioniert und auch das Räderschlagen. Mit Unterstützung der Raiffeisenbank Berg-Bad Steben überreichte der Elternbeirat an jedes kleine Tanzgirl einen Gutschein für das Hoflahopp und die großen Tanzmariechen dürfen sich nun mit Ende der Session in der Therme relaxen. (26.02.2014)