Schraubertonne zu Besuch

 

Die umweltfreundlichste Möglichkeit im Umgang mit Elektroschrott ist logischer Weise die Geräte zu reparieren, wieder zu verkaufen oder einfach zu verschenken. Reparaturen scheitern aber häufig, weil diese zu teuer sind oder keiner mehr die veraltete Technik haben will. Doch es gibt noch eine andere und vor allem auch interessante Möglichkeit: die Geräte zerlegen, um einzelne Materialien wiederzuverwerten. Das Angebot macht der Abfallzweckverband (AZV) Hof und besuchte mit der Aktion „Schraubertonne“ die Schulkinder der Kita Christophorus und bescherte einen abwechslungs- wie lehrreichen Vormittag im Ferienangebot.

Elektrogeräte enthalten viele wertvolle Rohstoffe wie Gold, Kupfer und andere Metalle, erklärte Silke Popp-Köhler vom AZV den Mädchen und Jungen. Und schnell war klar, dass Recycling eine sinnvolle Sache ist. „Auch das viele Plastik von den Gehäusen kann nach dem Schreddern wieder verwendet werden.“ Mit Schlitz-  oder Kreuzschraubenzieher machten sich die Kinder ans Werk und zerlegten Computer, Stereo-Anlage, DVD-Spieler, Telefon, Fön und Tastatur in ihre Einzelteile, um dann zu untersuchen welche wertvollen Rohstoffe vorhanden sind.  Dann hieß es aus alt mach neu und der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Mit doppelseitigen Klebeband, Kabelbinder oder Panzertape kreierten die Jungen und Mädchen eine Blume, Schmetterling, ja sogar einen Spielplatz und Roboter. (05.03.2014)