Kinder stürmen Nailaer Polizeidienststelle

 

Der Besuch bei der Nailaer Polizei entpuppte sich für die Mädchen und Jungen der Issigauer Kita als spektakulärer Höhepunkt in der Reihe der vielfältigen Aktionsnachmittage. Bereits bei der Schilderung der Polizeiarbeit von „Diebe fangen“ bis hin zur Unfallaufnahme und der Ausrüstung der Polizei durch Oberkommissar Udo Mertens hatten die Kleinen viele Fragen und eigene Gedanken parat.

Große Augen bei der Demonstration der verschiedenen Waffen, Handschellen und Einsatzstock. Lukas meisterte mit Bravur einen Alkoholtest und ganz klar, da stand Null. Beim Rundgang besichtigte die neugierige Truppe die Einsatzzentrale, die Zelle und die auf dem Hof stehenden Einsatzfahrzeuge. Hier durfte Lena-Sophie die Einsatzzentrale der Dienststelle Naila per Funk anrufen – es meldete sich „Saale 13“ und fragte nach den Wünschen.

Einen kurzen Zwischenstopp legten die Kinder auch bei Verkehrserzieher Helmut Hüller ein und entdeckten in dessen Dienstzimmer einige Erinnerungsstücke der Kita als Dank für das Engagement bei der Verkehrserziehung der Vorschulkinder. Auch beim stellvertretenden Dienststellenleiter Horst Taubald schaute die Rasselbande vorbei, um dann ganz aufmerksam die Ausrüstung eines Einsatzfahrzeuges mit Warnleuchten, Verkehrsleitkegeln, Sondersignalanlage, Fettkreide und Maßband. „Auch ein Besen gehört dazu“, erklärte Udo Mertens, „um die Straße nach einem Unfall von Glassplittern sauber zu fegen.“ Nach dem alle Fragen gestellt und beantwortet waren, machten sich die Issigauer wieder auf dem Heimweg, um einige Erfahrungen reicher. (07.05.2014)