Parkeisenbahn Froschgrün

 

So könnte jeder Ferientag sein. Darüber waren sich alle Mädchen und Jungen der Issigauer Schulkinderbetreuung von der Kita „Christophorus“ einig. Die Gruppe wanderte vom Parkplatz der Maschinenfabrik Liba entlang der Selbitz zum Froschgrüner Park. Hier wartete schon der Vorsitzende vom Modellbahnverein Naila, Parkeisenbahn Froschgrün Wilfried Zerb auf die muntere Schar und bot einen Extra-Termin zum Runden drehen mit den kleinen Loks rund um den Froschgrüner Teich an.

Fünf so genannte Kinderloks mit den Namen Emma, Blitz, Thommy, Molli und Charly standen den Mädchen und Jungen zur Verfügung, die mit einer besonderen Vorrichtung ausgestattet, das alleinige Fahren ermöglichen. Mal als „Lokführer“ oder „Fahrgast“ waren die Kinder unterwegs und genossen das Rundendrehen auf der zirka 530 Meter langen Gleisanlage. Rund um den Teich gab es viel zu sehen von einer Entenmama mit ihren Küken über blühende Teichrosen bis hin zum Wasserspukenden Frosch als Springbrunnen.

Geduldig setzte Wilfried Zerb bei Notwendigkeit die Loks mit ihren Waggons wieder auf die Schienen, so dass „kein Stau“ entstand. Sogar eine „Eislieferung“ war organisiert und es gab eine Saftbar am „Bahnhof“, so dass es wirklich an nichts fehlte und die Kinder einen entspannten ersten Ferientag genossen. Ein herzliches Danke an den Vorsitzenden Wilfried Zerb, der dieses Erlebnis möglich machte. (10.06.2014)