Sommerfest 2014

 

Hereinspaziert, hereinspaziert“, hieß es beim Sommerfest der Kita „Christophorus“ in der Mehrzweckhalle, die bei der prunkvollen Zirkusshow der Kinder fast aus allen Nähten platze. Sitzplätze – Mangelware, so dass viele mit einem Stehplatz vorlieb nahmen oder sich einfach auf dem Boden rund um die Zirkusmanege setzten. Ein Hingucker gleich zu Beginn, als das Publikum die Akteure hereinklatschte, waren die Kleinsten aus der Krippe. Sie saßen alle auf Waggons einer großen Holzeisenbahn, gezogen vom Krippenteam Regine Lorenz und Carina Pfülb. Mit einem kurzen Singspiel zeigten die kleinen Steppkes als Clown, Tiger und Tanzgirl verkleideten ihre Künste.

Die Mädchen und Jungen des Kindergartens boten dann in der Zirkusmanege eine große, bunte Show, bei der nichts aus der Zirkuswelt fehlte. Da schwebten grazile Tänzerinnen über das Seil, tollkühne Akrobaten zeigten Sprünge vom Trampolin, ein Dompteur brillierte mit seiner Löwenshow und lustige Clowns brachten das Publikum zum Lachen. Auch Elefanten waren mit von der Partie, Zauberer zeigten ihre Künste und nicht zu vergessen die Kapelle des Zirkus, die mit Gießkanne und Trommel für musikalische Einlagen sorgten.

Natürlich hießen zu Beginn der Vorstellung Zirkusdirektoren das Publikum willkommen und luden die Gäste in die faszinierende Welt des Zirkus ein. Fleißig hatten die Mädchen und Jungen im Vorfeld geübt und geprobt, das Thema mit Liedern, Tanz und kreativen Einheiten kennengelernt. Die Mädchen und Jungen von der Schulkinderbetreuung waren noch vor Beginn der Vorführung mit frischem Popcorn zum Verkauf unterwegs und zauberten so auch den passenden Duft in die Halle. Kita-Leiterin Angela Ney dankte allen Helferinnen und Helfern vor und hinter der Bühne insbesondere dem Elternbeirat, der für die 860 Preise der Tombola fleißig unterwegs war. „So manch andere Einrichtung schaut neidisch auf unseren Elternbeirat, der viel initiiert, organisiert und veranstaltet“, wusste Angela Ney, die jedem Elternbeiratsmitglied für das fast abgelaufene Kita-Jahr ein Präsent als Dankeschön überreichte.

Pfarrer Herbert Klug als Träger dankte dem Kita-Team für die engagierte Arbeit und den ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz, der schon gar nicht mehr wegzudenken ist. Auch Elternbeiratsvorsitzende Sandra Hüttner hatte einige Dankesworte in petto für das Team, die ehrenamtlichen Helfer in der Mittagszeit und Albrecht Kraus für die vorbildliche Betreuung der Homepage. Die Vorsitzende informierte, dass man gern einen Förderverein für die Kita gründen wolle, um Ideen, Wünsche und Träume der Kinder, der Eltern und des Team unbürokratisch und auf kurzem Weg erfüllen zu können. Sie bat um Interesse ob nun als engagiertes oder zahlendes Mitglied, um ein „Mehr“ in die Kita einbringen zu können. „Sind genug Mitmacher und Interessenten da, dann wollen wir Anfang des neuen Kita-Jahres die Gründungsversammlung einberufen.“

Dann war Zeit für die Kinder, um die tollen Mitmach-Angebote auszuprobieren, beim Kinderschminken oder der Jugendfeuerwehr vorbei zu schauen. Die Großen indes konnten sich bei süßer oder deftiger Verpflegung zu einem Plausch niederlassen. Beim Basar standen kleine Präsente zum Kauf bereit und das Glück im Spiel war bei der großen Tombola geboten. (05.07.2014)