Laternenfest

 

Auch in diesem Jahr hallten die Stimmen der Mädchen und Buben der Issigauer Kita „Christophorus“ in den Straßen wider, als sie singend im Laternenschein der selbstgebastelten Gänse-Laternen ihren Martinsumzug feierten, angeführt von einem Sankt Martin hoch zu Ross, den die neunjährige Paula Deffner auf Carlos mimte. Mit dem Umzug, die Gedanken von Kita-Leiterin Angela Ney zur Martinslegende und den Martinsspiel der Vorschulkinder im Kirchhofplatz, musikalisch umrahmt vom Posaunenchor der Kirchengemeinde unter der Leitung von Heinrich Ney, erinnerte man an Sankt Martin, den Bischof von Tours. Dieser hatte an einem eisigen Wintertag im vierten Jahrhundert seinen Mantel mit seinem Schwert geteilt, um eine Hälfte einem frierenden Bettler zu überlassen. So wie er den Menschen als Vorbild vorangehen soll, ritt dann Sankt Martin alias Paula Deffner im roten Umhang dem Martinszug von der Simon-Judas-Kirche zur Kita auf seinem Ross voraus. Dort angekommen, gab es für die Kinder eine Vorführung vom „Kartoffelkönig“ und dann viel Zeit bei Spiel und Geselligkeit das Laternenfest mit allerlei kulinarischen Leckereien zu feiern. (07.11.2014)