Krippenspiel

 

Am dritten Adventssonntag gestalten traditionell die Mädchen und Jungen der Issigauer Kita „Christophorus“ den Familiengottesdienst. Sie laden zur Adventsfeier mit der Aufführung des Krippenspiels, umrahmt von Liedern ein und geben mit Begeisterung und kindlicher Natürlichkeit die frohe Botschaft von Weihnachten weiter. Die Zuhörer in dem proppenvollen Gotteshaus erlebten das Geschehen der Heiligen Nacht und bewunderten die in Hirten-, Könige- und Engelsgewändern gekleideten Mädchen und Jungen, die die frohe Botschaft von der Menschwerdung Gottes verkündeten. Eine knappe Stunde lang durften die Besucher des Issigauer Gotteshauses den Alltagsstress vergessen und dem Krippenspiel mit bekannten Melodien lauschen. Mit dem Text „Der Weihnachtsstern der weiß den Weg. Kommt alle mit und singt, Der Weihnachtsstern zeigt uns den Weg, der uns zur Krippe bringt.“ Alle waren sie vertreten, die ein jeder von der Weihnachtsgeschichte kennt, Maria und Josef, der Soldat, der den Befehl vom Kaiser Augustus zur Volkszählung verkündet, die Hirten, die drei Weisen aus dem Morgenland und natürlich viele kleine Engel. Pfarrer Herbert Klug wusste, dass die Kinder fleißig für die Aufführung geübt hatten und forderte die Gemeinde zu einem großen Applaus auf. Er gab den Gottesdienstbesuchern mit auf den Weg, dass man Engel nicht an weißen Kleidern und Flügeln erkennt, sondern an jeder zarten lieben Geste, die einen erfreut. „Die Kinder sind heute zu Boten Gottes geworden und haben die Nachricht von der Geburt des Heilands verkündet“. (14.12.2014)