Ostergartenbesuch

 

 „Wir erleben gemeinsam, was Jesus erlebte, als er damals lebte", so begann Initiatorin Jutta Starosta die Führung der Vorschulkinder, die ganz gebannt und gespannt waren.

Musik erklingt und die Schar tritt durch ein Tor, kommt nach Jerusalem. Stoffe liegen auf dem Boden und Papierpalmzweige sind an den Wänden befestigt. „Wir kommen nach Jerusalem, ganz wie Jesus damals", erzählt Jutta Starosta und das rhythmisch-fetzige Lied „Heh Leute, freut euch, ein neuer König kommt", ertönt es aus dem Minirekorder. Was die Mädchen und Jungen bisher nur aus Erzählungen kannten, wird jetzt erlebbar. Gemeinsam feiern sie das Abendmahl, und die Kinder erfahren von der Fußwaschung der Jünger durch Jesus.

Weiter geht es zum Garten Gethsemane. Die Kinder nehmen alle Platz und lauschen dem Dialog von Jesus und Gott, erfahren, was Jesus auf seinem Leidensweg alles bevorsteht.

Dann gibt es eine Steinschachtel, aus der sich jeder einen kleinen Stein nimmt, um ihn dann später am Kreuz abzulegen. Anschaulich präsentiert sich der Ostergarten für alle Sinne, einprägend für die Kinder. Es ist ein Hören, Sehen und Schmecken. Als Erinnerung erhalten die Kinder eine Karte. (21.03.2017)