Gewaltprävention

 

Einmal im Kita-Jahr kommt Whin-Tsun-Trainer Klaus Gerlach an zwei Vormittagen zu uns und "unterrichtet" Gewaltprävention, erklärt und zeigt einen "Gartenzaun", um Abwehr zu demonstrieren, das heißt zugleich ein Bein nach vorn für einen festen Stand und die Hände vor den Körper in Abwehrhaltung. Gemeinsam wird die „Flucht“ mit Schulranzen geübt. Der Trainer schärft den Kindern ein, den Schulranzen einfach fallen zu lassen, da dieser das schnelle Rennen erschwert.

Den Abschluss bildete die „gefährliche Situation" am Auto, die Klaus Gerlach mit den Kinder auch auf dem Parkplatz am Auto übte. Er erklärte den Kindern den „sichersten“ Platz, wenn sie aus dem Auto heraus angesprochen werden. Immer auf Höhe „des vorderen Reifens" auf der Fahrerseite. Aber das waren nur drei Szenen, weit aus mehr wird geübt und jedes der Kinder durchläuft die Prävention zwei Mal in seiner Kita-Zeit. (05.05.2017)